Der Gegenkieferbügel (0,9 mm fh)

 
Funktion: Beeinflussung des Unterkiefers in dorsaler Richtung
 
  Der Oberkieferlabialbogen kann in bestimmten Fällen so verlängert werden, dass er den Gegenkiefer mit beeinflussen kann. In der Regel verläuft das horizontale Teil in Schlussbissstellung an den Unterkieferzähnen entlang. Der Draht wird an den Eckzähnen rechtwinklig zu den U-Schlaufen abgeknickt, und das Ende der U-Schlaufen wird im Oberkiefer verankert.  
 
  Man kann auch einen separat gebogenen Gegenkieferbügel an den Standard-Labialbogen im Oberkiefer anlöten bzw. lasern. Es ist zu beachten, dass bei beiden Bögen lötfähiger bzw. laserfähiger Draht verwendet werden muss.  
 
  Eine Variante des Gegenkieferbügel ist ein Labialbogen mit einer zusätzlichen Helix in den U-Schlaufen, um die Elastizität des Bügels zu erhöhen.